Achtsamkeitslehrer

Ausbildungsdauer 3 Monate
Präsenzphase

11 Präsenztage vor Ort oder per Live-Videostream
Freitag: 16:00 - ca. 20:00, Samstag und Sonntag: 10:00 - ca. 16:00

Anerkennung

Die Maßnahme "Achtsamkeitslehrer" ist modular aufgebaut und wird automatisch verliehen - nach erfolgreicher Teilnahme folgender Einzelqualifikationen.
Achtsamkeitstrainer
Achtsamkeitscoach
Kursleiter Achtsamkeit

§20 Zusatzqualifikation

Beinhaltet folgende Konzepteinweisung nach §20 SGB V Primärprävention und Gesundheitsförderung (Kursleiter Achtsamkeit).
Achtsamkeitstraining (Konzept-ID: KO-ST-U39Y2H)

Qualifikationsstufe DIN-Norm 33961 Niveau 5
Voraussetzung

Mindestalter 18 Jahre

Veranstaltungsorte Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart

Weitere Informationen

Mittlerweile ist durch zahlreiche Studien belegt, dass Stress zu erheblichen Gesundheitsrisiken wie innerer Unruhe, erhöhter Reizbarkeit, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Erschöpfung, Burnout, Schlaganfall oder Herzinfarkt führt. Daher suchen immer mehr Menschen einen wirkungsvollen Weg, Stress in Alltag und Beruf zu bewältigen und auch präventiv zu begegnen - Achtsamkeit(straining) hat sich dabei positiv bewährt.

In der modular aufgebauten Ausbildung zum Achtsamkeitslehrer erhältst Du umfangreiches psychologisches Fachwissen. Darüber hinaus erlernst Du auf die heutige Zeit angepasste Methoden und Techniken aus dem Achtsamkeitstraining anzuwenden, eine gezielte Gesprächsführung und bewährte Coaching-Ansätze zielführend zu nutzen, das methodenbasierte Anleiten, die Planung und Durchführung von Anwenderkursen und dadurch die Stressbewältigungskompetenzen Deiner Mitmenschen zu verbessern.

  • Der "Achtsamkeitslehrer"
    • Arbeitsplatz, Berufsbeschreibung und historischer Überblick
    • Anforderungsprofil und notwendige Kompetenzen
    • Gesprächsführung, Kommunikationsstile und Beratung
    • Marktübersicht, Fortbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen
  • Stress, Überlastung, Burnout, etc.
    • Medizinische, psychologische und physiologische Ansätze
    • Stressvermeidung, -reduzierung und -bewältigung
    • Vorteile und Nutzen von Entspannungstechniken
  • Schnelle Stressintervention
  • Förderung von Stressbewältigungskompetenzen
  • Achtsamkeitstraining für Anfänger und Fortgeschrittene
    • Wahrnehmung, Wertung und Wirklichkeit
    • Achtsamer Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen
    • Sinnvoller Umgang mit negativen Gedanken und Gedankenschleifen
    • Gefühle annehmen und achtsam und integrieren
    • Achtsames und bewusstes Handeln
    • Achtsame Kommunikation
  • Multimodales (instrumentelles und kognitives) Stressmanagement
  • §20 SGB V Primärprävention und Gesundheitsförderung
  • Methodenbasiertes Anleiten
  • Kommunikation, Gesprächsführung und Konfliktbewältigung
  • Coaching-Ansätze im Themenfeld Achtsamkeit
    • Coaching-Prozess und Coaching-Fragen
    • Wahrnehmung und Reflexion der persönlichen Situation anleiten
    • Zieldefinition und Fokus
    • Entwicklung der eigenen Ressourcen unterstützen

Dieser Lehrgang richtet sich an ...

  • alle Berufsgruppen mit medizinischer Vorerfahrung (Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Psychologen, etc.), die nach entspannungstherapeutischen Ansätzen für die ganzheitlich orientierte Behandlung von Körper und Geist suchen.
  • Trainer oder Therapeuten, die ihre Kenntnisse im Bereich Achtsamkeit, Entspannung und Erholung erweitern wollen.
  • Personen, die nach einem achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen suchen.

Deine persönlichen Vorteile ...

  • Nachhaltiger Direktunterricht - höherer Lernerfolg!
  • Hoher Anteil an praktischen Einheiten - direkter Bezug zur Praxis!
  • Dozenten mit hoher Vermittlungskompetenz, Begeisterungsfähigkeit und langjähriger Berufserfahrung!

Kursleiter Achtsamkeit: Gemäß § 20 SGBV ist es nur möglich, seitens der Krankenkassen bezuschusste Präventionskure anzubieten, wenn der Kursleiter die Einweisung in das entsprechende Kurskonzept vorweisen kann. Darüber hinaus werden spezielle fachwissenschaftliche-, fachpraktische- und fachübergreifende Kompetenzen verlangt. Diese Voraussetzungen orientieren sich an den Handlungsfeldern und Präventionsprinzipien und werden detailliert im "GKV-Leitfaden Prävention" geregelt: Qualifikation der Kursleitung im Hand­lungs­feld "Stressmanagement" (Präventions­prin­zi­p 1 "Förderung von Stressbewältigungskompetenzen") (z.B. "Achtsamkeitstraining").

Wie können wir helfen?

Unsere Ansprechpartner stehen Dir für telefonische Beratungen und Rückfragen gerne zur Verfügung.

+49(0)4018987871