Betrieblicher Gesundheitsmanager

399,00 €
Ausbildungsdauer 1 Monate
Präsenzphasen

4 Präsenztage vor Ort

Gebühr 399,00 €
Prüfung

Keine

Qualifikationsstufe

DQR/EQR Qualifikationsstufe 4

DIN-Norm 33961 Niveau 4
Voraussetzungen

Mindestalter 18 Jahre

Fitnesstrainer B-Lizenz

Veranstaltungsorte

Kurstermine

Ihre Spezialisten

Weitere Informationen

Die gegenwärtige berufliche Alltag ist geprägt von einer Intensivierung der Arbeitsbläufe, Stress, Zeitmangel, Termin- und Leistungsdruck. Immer mehr Angestellte leiden daher an Burnout, Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen und verursachen immense Kosten für die Unternehmen bzw. gesetzlichen oder privaten Krankenkassen.

Die Ausbildung zum Betrieblichen Gesundheitsmanager der ASGE vermittelt neben medizinischen Grundlagen der psychischen und physischen Gesundheit alles über die Analyse, Planung, Durchführung und Evaluation von ganzheitlichen BGM-Konzepten. Nach dieser Ausbildung kannst Du erfolgreiche Maßnahmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention einführen und effektiv umsetzen.

  • Der "Betriebliche Gesundheitsmanager"
    • Arbeitsplatz, Berufsbeschreibung und historischer Überblick
    • Anforderungsprofil und notwendige Kompetenzen
    • Gesprächsführung, Kommunikationsstile und Beratung
    • Marktübersicht, Fortbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen
  • Epidemiologische Risikoabschätzung - Bedeutung für die Arbeitswelt
  • Modelle der Krankheitsentstehung und Krankheitskosten
  • Gesetzeslage in Deutschland
    • Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsrecht
    • Gesetzliche Krankenversicherung und Unfallversicherung
    • Fehlzeiten, krankheitsbedingte Kündigung und Datenschutz
    • §20 SGBV und Bonussystem der GKV - §65 SGBV
  • Grundlagen der Gesundheitsförderung und Prävention
    • Gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen
    • Ziele der betrieblichen Gesundheitsförderung für Unternehmen und Mitarbeiter
    • Disease-Management-Programme, Ottowa Charta, Rahmenkonzept 21, etc.
    • Ganzheitliche BGM Modelle
    • Anwendung in spezifischen Settings
  • Analysephase
    • Identifikation des Gesundheitsproblems und -bedarfes
    • Krankheitskosten und Ursachen
    • Abschätzung des Präventionspotentiales
    • Analyse bestehender Interventionsmöglichkeiten
  • Planungsphase
    • Spezifizierung der Zielgruppe
    • Definition von Interventionszeitpunkt, -ziel, -ebene und -bereich
    • Geeignete Methoden und Zugangswege zur Zielerreichung
    • Inhaltliche, organisatorische und zeitliche Grobplanung
    • Ressourcen, Investition und Finanzierung
  • Umsetzungsphase in spezifischen Settings
  • Gesundheitsorientierte Führung
  • Bewertungsphase
    • Ziele der Evaluation, Evaluationstypen und Evaluationsstufen
    • Beurteilung der Effektivität und Wirksamkeitsnachweise von Interventionsmaßnahmen
    • Analyse von Schwachstellen und Problemen
  • Stellenwert und Status Quo der Gesundheitsförderung
  • Qualitäts- und Controlling-Kriterien
  • Qualitätsmanagement in der Prävention und Gesundheitsförderung

Dieser Lehrgang richtet sich an ...

  • Trainer, Therapeuten und/oder Mitarbeiter in der Personal- oder Organisationsentwicklung, die sich im betrieblichen Gesundheitsmanagement engagieren möchten.
  • Beschäftigte aus dem Bereich Arbeitsmedizin oder Arbeitsschutz, die für ihre Tätigkeit vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten im betrieblichen Gesundheitsmanagement benötigen.

Die Ausbildung zum Personal Trainer der ASGE ist die umfangreichste und gehaltvollste Maßnahme auf dem deutschen Markt. Diese setzt sich aus den folgenden verpflichtenden Einzellizenzen zusammen.

Fitnesstrainer B-Lizenz
Fitnesstrainer A-Lizenz
Personal Trainer

Zusätzlich müssen mindestens zwei der folgenden vier Ausbildungen besucht werden.

Athletiktrainer A-Lizenz
Rehabilitationstrainer A-Lizenz
Ernährungscoach
Entspannungstrainer

Wie können wir helfen?

Unsere Ansprechpartner stehen für telefonische Beratungen und Rückfragen an den Standorten Hamburg und Nürnberg gerne zur Verfügung.

+49 (0) 40 49207771